• Sanfte Berührung
  • Vertrauen
  • Tiergestützte Therapie
  • Aufmerksamkeit
  • Teamarbeit
  • Freude am Arbeitsplatz

 

TG-Team-Berlin (TierGestütztes-Team-Berlin) bildet folgende Teams aus:

TG-Team-Berlin für TGT (Tiergestützte Therapie)
TG-Team-Berlin für TGP (Tiergestützte Pädagogik)

Jedes Team besteht aus einem Menschen und seinem Hund. Um in die Kurse aufgenommen zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Der Mensch muss für die TGT/TGP-Ausbildung eine Ausbildung im therapeutischen, pädagogischen oder medizinischen Bereich (z.B. in der Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, Psychotherapie, Psychologie, Pädagogik, Heilerziehungspflege, als Arzt oder in einem vergleichbaren Beruf) abgeschlossen haben und  dies belegen können. Sollten Sie sich noch in der Ausbildung befinden und sich trotzdem bereits für die Ausbildung zum TG-Team-Berlin interessieren, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und fragen gesondert an.

Der Hund muss den TG-Team-Eignungstest (TG-ETH) bestanden haben. Dabei gilt ein Mindestalter von acht Monaten als Richtwert. Es sollte eine gute Bindung zwischen der Bezugsperson und dem Hund vorhanden sein. Das ist eine Basis für die TG-Team-Berlin-Ausbildung. Beim Eignungstest wird unter anderem die Offenheit, die Frustrationstoleranz und das Lernvermögen des Hundes beurteilt. Folgende Themen gehören zum Eignungstest:

  • Teamarbeit
  • Körpergefühl und Vertrauen
  • Gangbild
  • Impulskontrolle und Frustrationstoleranz
  • Verhalten und Umgang mit Alltagssituationen
  • Allgemeiner Zustand

Wenn Sie sich für die Ausbildung angemeldet haben, vereinbaren Sie möglichst rechtzeitig einen Termin für den Eignungstest.

Für den Hund ist ein tierärztlicher Gesundheits-Check nach TG-Team-Vorgaben über die Eignung zum Einsatz als TG-Team-Berlin vorzulegen. Es geht TG-Team-Berlin um die Gesundheit des Hundes. Es stellt sich manchmal beim Gesundheits-Check nach den TG-Team-Richtlinien heraus, dass der Hund doch gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweist. Diese Beeinträchtigungen sind nicht offensichtlich und daher dem behandelnden Tierarzt und der Bezugsperson bis dahin nicht aufgefallen. Sie führen auch nicht automatisch dazu, dass der Hund nicht an der Ausbildung teilnehmen kann. In Absprache mit unseren Tierärzten und dem Halter legen wir vor der Ausbildung fest, unter welchen Bedingungen der Hund die Ausbildung mitmachen kann. Bei geringfügigen gesundheitlichen Auffälligkeiten kann der Halter selbst entscheiden, ob er mit diesem Wissen trotzdem an der Ausbildung teilnehmen möchte. Bei gravierenden Befunden lehnen wir allerdings – im Interesse des Hundes – eine Teilnahme ab.

 

TG-Team-Berlin bildet Teams aus
TierGestütztes-Team-Berlin +++ Tania Gallardo & Andreas Teichfischer GbR +++ Uhlandstr. 101 +++ 10715 Berlin-Wilmersdorf
Telefon: 030 / 85 40 89 81 +++ www.tg-team-berlin.de +++ info@tg-team-berlin.de